Anderer Start- und Ankunftsort, aber eigentlich war das Schema das Gleiche. Relativ hügelig im Mittelstück, aber am Ende gab es einen Massensprint. Da Mattie gestern bewiesen hat, dass seine Sprinterbeine in Ordnung sind, haben wir heute auf ihn gesetzt. Es lief zum Glück auch viel besser als gestern. Durch das Chaos auf den letzten 20km war ich gezwungen, Mattie schon frühzeitig in eine gute Position zu bringen, sodass mir auf den letzten 1000m die Power gefehlt hat. Am Berg fühle ich mich noch nicht wirklich wohl, darum wird die morgige Etappe ein wirklicher Test, wo ich mit meiner Form momentan stehe.
Faro – Lagoa (187,5 km):

1 Edvald BOASSON HAGEN SKY 4:57:23
2 Kris BOECKMANS VACANSOLEIL m.t.
3 Gerald CIOLEK OMEGA PHARMA/QUICKSTEP m.t.
4 Matti BRESCHEL RABOBANK m.t.
5 Anthony RAVARD AG2R LA MONDIALE m.t.
6 Lloyd MONDORY AG2R LA MONDIALE m.t.
7 Francesco LASCA CAJA RURAL m.t.
8 Koldo FERNANDEZ GARMIN/BARRACUDA m.t.
9 Nikolas MAES OMEGA PHARMA/QUICKSTEP m.t.
10 Pieter VANSPEYBROUCK TOPSPORT VLAANDEREN/MERCATOR m.t.
11 Filipe CARDOSO EFAPEL/GLASSDRIVE m.t.
12 Björn LEUKEMANS VACANSOLEIL m.t.
13 Fabian WEGMANN GARMIN/BARRACUDA m.t.
14 Richie PORTE SKY m.t.
15 Gianni MEERSMAN LOTTO BELISOL m.t.
16 Jetse BOL RABOBANK m.t.
17 Jan BAKELANTS RADIOSHACK/NISSAN m.t.
18 Paul MARTENS RABOBANK m.t.
19 Rui COSTA MOVISTAR TEAM m.t.
20 Sven VANDOUSSELAERE TOPSPORT VLAANDEREN/MERCATOR m.t.