Professional cyclist, riding for Team LottoNL-Jumbo

Uncategorized

GP Quebec

Das war ein wirklich hartes Rennen, den ganzen Tag wurde Vollgas gefahren. Ich hatte die Aufgabe, alles auf das Finale zu setzen. Oft bin ich leider zu weit hinten gefahren, was sowieso dumm war, aber die Beine waren so gut, dass ich das kompensieren konnte. Am letzten Anstieg habe ich Gerrans und v Avermaet fahren lassen, denn ich dachte, dass die niemals ins Ziel kommen würden, dahinter wurde leider kein Tempo gefahren, sodass ich auf den letzten 3km alle Attacken gekontert habe. Den Sprint bin ich aus Angst eingebaut zu werden sehr früh angegangen, sodass mir die Beine aufgegangen sind, nur 12.! Sonntag ist mein Ziel schlauer zu fahren, dann ist definitiv ein besseres Ergebnis drin!

Québec (201,6 km / 16 Runden à 12,6 km):

1 Simon Gerrans (Aus) Orica GreenEdge Cycling Team 4:53:04
2 Greg Van Avermaet (Bel) BMC Racing Team
3 Rui Alberto Faria Da Costa (Por) Movistar Team 0:00:04
4 Luca Paolini (Ita) Katusha Team
5 Tom Jelte Slagter (Ned) Rabobank Cycling Team
6 Diego Ulissi (Ita) Lampre – ISD
7 Thomas Voeckler (Fra) Team Europcar
8 Fabian Wegmann (GER) Garmin – Sharp
9 Gerald Ciolek (GER) Omega Pharma-Quick Step
10 Francois Parisien (Can) Spidertech Powered By C10
11 Tony Gallopin (Fra) RadioShack-Nissan
12 Paul Martens (GER) Rabobank Cycling Team
13 Ben Hermans (Bel) RadioShack-Nissan
14 Lars Petter Nordhaug (Nor) Sky ProCycling
15 Oliver Zaugg (SUI) RadioShack-Nissan
16 Arthur Vichot (Fra) FDJ-BigMat
17 Miguel Minguez Ayala (Esp) Euskaltel – Euskadi
18 Marco Marcato (Ita) Vacansoleil-DCM Pro Cycling Team
19 David Tanner (Aus) Team Saxo Bank – Tinkoff Bank 0:00:08
20 Chris Anker Sörensen (Den) Team Saxo Bank – Tinkoff Bank
21 Michael Barry (Can) Sky ProCycling
22 Steve Houanard (Fra) Ag2r La Mondiale
23 Ryan Roth (Can) Spidertech Powered By C10
24 Haimar Zubeldia Agirre (Esp) RadioShack-Nissan
25 Guillaume Boivin (Can) Spidertech Powered By C10
26 Peter Sagan […]

By |September 8th, 2012|Uncategorized|0 Comments

Angekommen in Canada

Hi, gut angekommen, erste Nacht natürlich wieder vom Jetlag verrückt gemacht worden. Jetzt ist es 7 Uhr und der Frühstückssaal ist bereits voll, bin also nicht das einzige Opfer. Die Stadt ist ziemlich schön, zumindest das was wir gestern sehen konnten. Heute bekommen wir erst unsere Räder, mal schauen wie die Strecke aussieht!!!

By |September 5th, 2012|Uncategorized|0 Comments

Nachbetrachtung Hamburg / Plouay

Ich habe mich bewusst dafür entschieden, die Vuelta wegzulassen und in den Eintagesrennen mein Glück zu versuchen. Dass ich in diesen Rennen zu den Stärksten gehöre, habe ich in beiden Rennen gezeigt und konnte im Finale mit den Besten wegfahren. Leider begann dann jedesmal das große Pokerspiel, obwohl jeder aus dieser Gruppe hätte gewinnen können. Somit kam es zweimal zu Massensprints, bei dem die Kamikazepiloten gefragt waren. Dazu gehöre ich definitiv nicht. Mich ärgert es, ohne Ergebnis nach Hause gekommen zu sein, aber zumindest fahre ich wieder auf meinem “alten Niveau” . Vielleicht bringt mir Canada ja mehr Glück!!!

By |August 27th, 2012|Uncategorized|0 Comments

GP Ouest France – Plouay

Plouay (243,0 km / 9 Runden à 27,0 km):

1 Edvald BOASSON HAGEN NOR SKY 5:55:28
2 Rui Alberto FARIA DA COSTA POR MOV +5
3 Heinrich HAUSSLER AUS GRS +5
4 Matthew Harley GOSS AUS OGE +5
5 Jurgen ROELANDTS BEL LTB +5
6 Marco MARCATO ITA VCD +5
7 Giacomo NIZZOLO ITA RNT +5
8 Borut BOZIC SLO AST +5
9 Samuel DUMOULIN FRA COF +5
10 Luca PAOLINI ITA KAT +5
11 Daniele PIETROPOLLI ITA LAM +5
12 Simon GERRANS AUS OGE +5
13 Ramon SINKELDAM NED ARG +5
14 Mickael DELAGE FRA FDJ +5
15 Fabian WEGMANN GER GRS +5
16 Francesco GAVAZZI ITA AST +5
17 Manuele MORI ITA LAM +5
18 Jens KEUKELEIRE BEL OGE +5
19 Geoffroy LEQUATRE FRA BSC +5
20 Manuel BELLETTI ITA ALM +5
21 Giovanni VISCONTI ITA MOV +5
22 Bert DE BACKER BEL ARG +5
23 David TANNER AUS STB +5
24 Anthony ROUX FRA FDJ +5
25 Juraj SAGAN SVK LIQ +5
26 Francisco José VENTOSO ALBERDI ESP MOV +5
27 Yukiya ARASHIRO JPN EUC +5
28 Gerald CIOLEK GER OPQ +5
29 Romain BARDET FRA ALM +5
30 Nikolas MAES BEL OPQ +5
31 Florian VACHON FRA BSC +5
32 Mirko SELVAGGI ITA VCD +5
33 Johnny HOOGERLAND NED VCD +5
34 Danilo WYSS SUI BMC +5
35 Gorka IZAGUIRRE INSAUSTI ESP EUS +5
36 Jean-Marc BIDEAU FRA BSC +5
37 Greg VAN AVERMAET BEL BMC +5
38 Ben HERMANS BEL RNT +5
39 Anthony GESLIN FRA FDJ +5
40 Paul MARTENS GER RAB +5
41 Sep VANMARCKE BEL GRS +5
42 Arnaud DEMARE FRA FDJ +5
43 Jérémie GALLAND FRA SAU +5
44 Tom Jelte SLAGTER NED RAB +5
45 Peio BILBAO ESP EUS +5
46 Jérôme PINEAU FRA OPQ +5
47 Christian KNEES GER SKY +5
48 Michael MATTHEWS AUS RAB +5
49 José Ivan GUTIERREZ PALACIOS ESP MOV +5
50 Sébastien MINARD FRA ALM +5

By |August 26th, 2012|Uncategorized|0 Comments

Classica Ciclista San Sebastian

Ich habe mich heute gut gefühlt, es fehlten mir sprichwörtlich nur einige Meter am letzten Anstieg…schade, aber ich habe Alles gegeben, darum gibt es kein wenn und aber! Ein Trost ist natürlich der wahnsinnige Sieg von Luis Leon, unglaublich!!! Ich denke, dass das Bummeltempo die ersten 2,5std schlecht für mich waren, denn dadurch wurde dann umso härter auf den Anstiegen gefahren, es sind ja auch nur circa 80 Fahrer ins Ziel gekommen. Die Form ist gut und die nächsten Rennen liegen mir…

Donostia/San Sebastián – Donostia/San Sebastián (234,0 km):

1 SÁNCHEZ, Luis León ESP RAB 5:55:34
2 GERRANS, Simon AUS OGE + 7
3 MEERSMAN, Gianni BEL LTB + 7
4 LE MEVEL, Christophe FRA GRS + 7
5 MOLLEMA, Bauke NED RAB + 7
6 SANTAMBROGIO, Mauro ITA BMC + 7
7 CHRISTENSEN, Mads DEN STB + 7
8 RODRIGUEZ, Joaquin ESP KAT + 7
9 FLORENCIO, Xavier ESP KAT + 7
10 ULISSI, Diego ITA LAM + 7
11 ANTON, Igor ESP EUS + 7
12 TALANSKY, Andrew USA GRS + 7
13 VAN AVERMAET, Greg BEL BMC + 7
14 ZUBELDIA, Haimar ESP RNT + 7
15 MAJKA, Rafal POL STB + 7
16 ROCHE, Nicholas IRL ALM + 7
17 RATTO, Daniele ITA LIQ + 7
18 MARTIN, Daniel IRL GRS + 7
19 VALLS FERRI, Rafaél ESP VCD + 7
20 HENAO, Sergio COL SKY + 7
21 HERNÁNDEZ, Jesús ESP STB + 7
22 URAN, Rigoberto COL SKY + 7
23 MORENO, Daniel ESP KAT + 7
24 PORTE, Richie AUS SKY + 7
25 MEYER, Cameron AUS OGE + 7
26 VALVERDE, Alejandro ESP MOV + 7
27 GESINK, Robert NED RAB + 7
28 MACHADO, Tiago POR RNT + 11
29 VANENDERT, Jelle BEL LTB + 25
30 SALERNO, Cristiano ITA LIQ + 35
31 ASTARLOZA, Mikel ESP EUS + 3:42
32 PAURIOL, Rémi FRA FDJ + 3:42
33 BARDET, […]

By |August 14th, 2012|Uncategorized|0 Comments

Ein weiteres Jahr bei Rabobank

Endlich kann ich etwas zu meiner Zukunft melden…

Es hat alles etwas länger gedauert als ich es mir gewünscht habe, aber nach einem eher mäßigem Frühjahr, musste ich über einige grundlegende Dinge nachdenken. Zum Glück haben die entscheidenden Personen ihr Vertrauen in mich ausgesprochen und das hat mich dann darin bestärkt, meinen Vertrag mit Rabobank zu verlängern. In der heutigen Zeit sollte man nicht zu lange Pokern und außerdem kenne ich die Qualität von Rabobank nach beinahe 5 Jahren sehr gut. Es handelt sich um einen Einjahresvertrag, aber da ich weiß, dass die erste Jahreshälfte ein negativer Ausrutscher war, ist dieser eine gute Motivation. Mit der Sicherheit im Rücken, nächstes Jahr einen Vertrag zu haben, gehe ich nun in die kommenden Rennen.

By |August 8th, 2012|Uncategorized|0 Comments

Vuelta a Burgos 4ª etapa: Victoria de Paul Martens!

34. Burgos-Rundfahrt
Martens sorgt für zweiten Rabobank-Sieg in Folge

04.08.2012 – (rsn) – Paul Martens (Rabobank) hat die 4. Etappe der Burgos-Rundfahrt gewonnen. Für den 28-jährigen Deutschen war es der erste Saisonsieg, für sein Team der zweite in Folge in Nordspanien, nachdem der Däne Matti Breschel am Freitag die 3. Etappe für sich hatte entscheiden können.
Martens setzte sich über 170 Kilometer von Sona Santos nach Ciudad Romana de Clunia mit zwei Sekunden Vorsprung auf den Spanier Daniel Moreno (Katusha) durch, der seine Führung im Gesamtklassement ausbaute.
Mit je fünf Sekunden Rückstand belegten der Australier Simon Clarke (Orica-GreenEdge), der Französische Meister Nacer Bouhanni (FDJ-BigMat und der Italiener Stefano Garzelli (Acqua & Sapone) die Plätze drei bis fünf. Sechster wurde Vortagessieger Breschel, der in der Gesamtwertung auf Platz zwei vorrückte, 13 Sekunden hinter Moreno. Mit einer weiteren Sekunde Rückstand folgt Garzelli auf Rang drei.

Quelle: Radsport-aktiv.de

1º 63 MARTENS, Paul GER RAB 3:50:35
2º 5 MORENO, Daniel ESP KAT a 2
3º 41 CLARKE, Simon AUS OGE a 5
4º 51 BOUHANNI, Nacer FRA FDJ a 5
5º 135 GARZELLI, Stefano ITA ASA a 5
6º 62 BRESCHEL, Matti DEN RAB a 6
7º 107 DUMOULIN, Tom NED ARG a 6
8º 122 GALLAND, Jérémie FRA SAU a 9
9º 137 REDA, Francesco ITA ASA a 9
10º 33 RATTO, Daniele ITA LIQ a 9
11º 31 CAPECCHI, Eros ITA LIQ a 9
12º 61 GESINK, Robert NED RAB a 14
13º 18 VISCONTI, Giovanni ITA MOV a 27
14º 65 MOLLEMA, Bauke NED RAB a 29
15º 152 CHAVES RUBIO, Johan Esteban COL COL a 29
16º 111 PELLIZOTTI, Franco ITA AND a 29
17º 27 VERDUGO, Gorka ESP EUS a 32
18º 73 HENAO, Sergio Luis COL SKY a 32
19º 15 MORENO BAZÁN, Javier ESP MOV a 35
20º 105 GENIEZ, Alexandre FRA ARG a 36
21º 72 […]

By |August 4th, 2012|Uncategorized|0 Comments

Vuelta a Burgos 2. Etappe

Es will nicht so recht gelingen. Jetzt wo die Form endlich ziemlich gut ist, nutze ich durch andere Umstände meine Chancen nicht. Ich begann die Zielsteigung viel zu weit hinten, habe dann noch beinahe 20 Mann eingeholt, aber davon kann ich mir auch nichts kaufen. Beine sind gut!

Vuelta a Burgos 2ª etapa:
1 Dani Moreno 3h11:14
2 Sergio Luis Henao a 2″
3 Simon Clarke a 7″
4 Giovanni Visconti a 9″
5 Rigoberto Urán a 9″
6 David De la Fuente a 9″
7 Matti Breschel a 9″
8 Stefano Garzelli a 9″
9 Johan Esteban Chaves a 9″
10 Alexandre Geniez a 9″
11 Eros Capecchi a 9″
12 Fabrice Jeandesboz a 9″
13 Gorka Verdugo a 9″
14 Javier Moreno a 9″
15 Robert Gesink a 9″
16 Tom Dumoulin a 9″
17 Daniele Ratto a 9″
18 Danilo Di Luca a 16″
19 Eliot Lietaer a 16″
20 Riccardo Chiarini a 17″
21 Paul Martens a 17″
22 Zico Waeytens a 17″
23 Andre Cardoso a 17″
24 Maciej Paterski a 17″
25 Igor Antón a 17″
26 Sergio Pardilla a 17″
27 Iban Velasco a 17″
28 David Arroyo a 17″
29 Carlos Barbero a 17″
30 Francesco Reda a 17″

By |August 2nd, 2012|Uncategorized|0 Comments

Vuelta a Burgos 1. Etappe

Hi, heute haben wir leider durch einen groben Fehler den ganzen Tag in der Defensive gesteckt, dadurch musste ich ab 25km vor dem Ziel auch arbeiten um die letzten Ausreißer zu stellen. Erste Chance ist schon mal vertan! Zum Glück habe ich mich zumindest gut gefühlt und Matti hat Rang 3 erreicht.

By |August 1st, 2012|Uncategorized|0 Comments

Ausblick Vuelta a Burgos

Etappenübersicht:
01.08. Etappe 1: Miranda de Ebro – Ojo Guareña (135,0 km)
02.08. Etappe 2: Burgos – Burgos (141,0 km)
03.08. Etappe 3: Santo Domingo de Silos – Lerma (159,0 km)
04.08. Etappe 4: Doña Santos – Ciudad Romana de Clunia (170,0 km)
05.08. Etappe 5: Comarca Pinares – Lagunas de Neila (170,0 km)
Gesamtdistanz: 775,0 km