Ich habe mich bewusst dafür entschieden, die Vuelta wegzulassen und in den Eintagesrennen mein Glück zu versuchen. Dass ich in diesen Rennen zu den Stärksten gehöre, habe ich in beiden Rennen gezeigt und konnte im Finale mit den Besten wegfahren. Leider begann dann jedesmal das große Pokerspiel, obwohl jeder aus dieser Gruppe hätte gewinnen können. Somit kam es zweimal zu Massensprints, bei dem die Kamikazepiloten gefragt waren. Dazu gehöre ich definitiv nicht. Mich ärgert es, ohne Ergebnis nach Hause gekommen zu sein, aber zumindest fahre ich wieder auf meinem “alten Niveau” . Vielleicht bringt mir Canada ja mehr Glück!!!