Nach dem gestrigen schweren Sturz unseres Sprinters Michael Matthews haben wir heute unsere Marschroute geändert, es geht darum unseren Kapitän Steven Kruiswijk voll und ganz zu unterstützen. Es wird sehr nervös gefahren und pausenlos können Stürze passieren, was es umso wichtiger macht, Steven zu helfen. Bei mir läuft es nicht schlecht, aber der letzte Punch fehlt mir. Aber ich hoffe, dass langsam mal der Knoten platzt. Morgen wird es ein ganz schwerer Tag, mal schauen wie es dann läuft.